Gott verändert Leben - Gottkennen.at
Gott verändert Leben

Der eine sehnt sich geradezu nach Veränderung, weil er den Eindruck hat, dass sein Leben gerade zum Stillstand gekommen ist. Die andere hat genau davor Angst. Sie kämpft lieber mit bekannten Problemen, als sich auf neue einzulassen. Dabei spielt unsere Erwartung eigentlich keine Rolle, das Leben ändert sich sowieso ständig. Die Frage ist allerdings: In welche Richtung änderst du dich? Was wäre, wenn Veränderung nicht nur „passiert“? Wenn es einen Gott gäbe, der dich dabei unterstützt, so zu werden, wie du sein kannst?

Menschen ändern sich

Nochmal: Veränderung ist nicht die Ausnahme, sondern der Normalzustand. Jede Begegnung mit anderen Menschen verändert uns, hinterlässt Spuren. Je intensiver die Begegnung ist, desto tiefer die Veränderung. Du merkst es an Kleinigkeiten wie Redewendungen, die du von deinen Freunden und Kollegen übernimmst. Oder an einem Klischee, das keines ist: Paare werden sich tatsächlich im Laufe ihres Lebens immer ähnlicher.

Veränderung in der Bibel

Veränderung ist auch in der Bibel ein wichtiges Thema. Manchmal fordert sie dazu aus: „Verhalte dich anders.“ Meistens kommt sie aber als Erfahrung vor, die aus der Begegnung mit Gott resultiert. Da trifft ein Zöllner – also der Betrüger schlechthin – Jesus. Sie reden und essen miteinander und danach entscheidet er sich: „Mein Leben soll sich ändern. Was ich ungerecht erworben habe, das gebe ich wieder zurück …“ (Die ganze Geschichte von Zachäus findest du hier) Dass Gott Leben verändert, haben viele erfahren, die Jesus begegnet sind.

Ich habe mich verändert

Als ich 16 Jahre alt war, hatte ich das erste Mal so etwas wie eine Begegnung mit Gott. Da war weder Licht noch eine Stimme vom Himmel, aber mit einem Male wusste ich, dass Gott da ist – und dass er mich liebt. Voller Begeisterung habe ich meinen Eltern davon erzählt: „Mein Leben ist völlig anders geworden …“ Ihren ungläubigen Blick vergesse ich nie: „Irgendwie siehst du aber aus wie immer.“ Aber ein paar Jahre haben sie es gesehen, dass in meinem Leben damals tatsächlich etwas in Bewegung gekommen war. Das ist eine Erfahrung. Meine Erfahrung. Sie sieht bei jedem anders aus. Man kann sie nicht kopieren. Aber eines wird daran deutlich: Die Begegnung mit Gott hat das Potenzial, Menschen zu verändern – auch dich. Einige Beispiele kannst du dir hier ansehen.

Ich will mein Leben ändern

Nicht jeder will sich ändern. Mancher ist vielleicht ganz zufrieden mit sich und seiner Umgebung. Vielleicht sagst du dir: Eigentlich ist gerade alles okay. So kann es bleiben … Doch, wie schon gesagt: Veränderung passiert sowieso. Auch wenn du jetzt mit dir zufrieden bist, willst du sicher in zehn Jahren nicht nur älter geworden sein. Etwas mehr Reife, Weisheit, Entwicklung wäre gut, oder? Eben Veränderung. Vielleicht durchlebst du auch gerade eine Krise, dann brauchen wir über die Sehnsucht nach Veränderung gar nicht zu reden – die hast du dann sowieso.

Wie geschieht Veränderung?

Wie geschieht überhaupt Veränderung? Manchmal sehr spontan und ohne viel eigenes Zutun. Es gibt Alkoholiker, die sich auf Gott einlassen, ihre Flasche wegwerfen und nie wieder eine anzurühren brauchen. So etwas kommt vor, doch es ist die absolute Ausnahme. Wenn Gott Leben verändert, dann tut er das meistens Schritt für Schritt. Zusammen mit dir. Am Anfang steht meistens ein grundsätzliches Ja zu ihm, ein Gespräch mit ihm, ein Gebet. Wenn du dies ausprobieren möchtest, dann findest du hier Hilfen dazu – außerdem die Möglichkeit, dein Anliegen an jemanden zu schicken (Formular unten), der für dich betet. Willst du ganz du selber werden? – Gott kann und will dich verändern!

23325 Total Views 4 Views Today

  Du hast Fragen und möchtest mit jemanden sprechen?

Du hast Fragen zu dem Thema oder möchtest gerne über andere Dinge mit jemanden sprechen? Dann hast Du hier die Möglichkeit einen unserer lokalen Gottkennen.at-eCoaches in deiner Nähe zu kontaktieren. Wir behandeln Deine Anfragen und Nachrichten immer vertraulich und nur der ausgewählte eCoach kennt Deine Nachricht.

Du hast eine Frage oder möchtest mit jemandem reden?

  • Die Postleitzahl dient dazu, dass wir einen E-Coach aus deiner Umgebung auswählen können.


  Und wie geht es weiter?

Das entscheidest natürlich Du. Du sitzt an Deinem Computer und niemand kann und will Deine Zustimmung zu dem erzwingen, was Du eben gelesen hast. Nimm Dir Zeit. Bete – auch, wenn Du damit noch keine Erfahrung gemacht hast – und teile Gott Deine Fragen, Deine Bedenken oder Deine Wünsche mit.

Ein Gebet kann mehr bewegen, als Du Dir momentan vorstellen kannst. Du verlierst aber nichts beim Versuch, Deinen Vater, unseren Gott mal anzusprechen.

Lies einfach mal ein paar Verse aus der Bibel. Es gibt Sie in verschiendenen deutschen Übersetzungen.
Gerne schenken wir Dir auch eine Bibel.

Wenn Du dich weiter mit der Sache mit Jesus beschäftigen möchtest, kannst Du dich auch zu einem kostenlosen Online-Kurs anmelden: „Glauben, wie geht das? Eine Entdeckungsreise in den christlichen Glauben“