Befreiung von Sünde - Gottkennen.at
Befreiung von Sünde

Geht dir beim Lesen dieser Überschrift das sprichwörtliche Messer in der Tasche auf? Ärgerst du dich darüber, dass dir wieder mal jemand einreden will, dass du Sünder bist, obwohl das gar nicht stimmt?
>>> Stopp! <<<
Ich will dir nichts einreden. Dann ist diese Seite hier einfach nicht deine Seite. Stattdessen lade ich dich gern dazu ein, jemanden näher kennenzulernen, der anderen Menschen auch nicht seine Meinung übergestülpt hat: Richtig, ich rede von Jesus. Hier kannst du ihn von seinen bekannten und weniger bekannten Seiten kennenlernen.

Du bist noch hier?
Und es ist dir ein echtes Anliegen, frei von Schuld zu werden? Herzlich willkommen. Genau darum geht es auf dieser Seite.

Warum brauche ich Befreiung von Sünde?

Um diese Frage zu klären, möchte ich erst einmal 100 Jahre zurück blenden. Damals lebte Harry Houdini. Er gilt als der größte Befreiungskünstler aller Zeiten. Scheinbar spielend befreite er sich aus Zwangsjacken, Handschellen und vernagelten Kisten, selbst wenn er unter Wasser war oder kopfüber an einem Seil hing. So unmöglich diese Befreiungsaktionen aussahen – sie waren machbar, weil es sich um äußere Bindungen handelte.

Sünde und Schuld sind dagegen vielmehr eine innere Haltung als eine äußerliche Sache oder Tat. Man kann sie weder durchschneiden noch sich aus ihnen herauswinden. Das Erschreckende ist: Sie gehören zu uns.

So hält der Apostel Paulus im Hinblick auf jeden einzelnen Menschen fest:

„Alle haben gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren.“
(Römerbrief 3,23)

Wenn dich deine Sünde also von Gott trennt, wenn sie den Verlust der „Herrlichkeit Gottes“ für dich bedeutet, dann ist sie keine Nebensache. Dann belastet sie dein ganzes Wesen – und du brauchst Befreiung.
Auf der Mystory.me stehen verschiedene Menschen Rede und Antwort darüber, wie sie ihre Sünde und die Befreiung daraus erlebt haben. Schau doch mal rein.

Wie kann ich frei von Sünde werden?

Wenn Sünde tatsächlich Teil unseres Wesens ist, dann kannst du sie jedenfalls nicht einfach sein lassen. Du kannst zwar einzelne schlechte Gewohnheiten angehen, brauchst manches Schlechte nicht mehr zu tun, aber als Person bleibst du ein Sünder. Was du brauchst, ist Hilfe von außen.

Vom Baron Münchhausen wird erzählt, dass er einmal in einen Sumpf geriet und drohte unterzugehen. Allerdings konnte er sich mitsamt Pferd an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel herausziehen.
Leider gehört diese Erzählung zu den Lügengeschichten. Deshalb ist mein Tipp auch nicht: Versuch’s wie er. Im Gegenteil. Ich rate dir: Hör auf Paulus. Der oben zitierte Abschnitt aus dem Römerbrief geht nämlich noch weiter. Und Paulus unterstreicht darin:

„Alle haben gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren. Ohne es verdient zu haben, werden sie gerecht, dank seiner Gnade, durch die Erlösung in Christus Jesus.“ (Römerbrief 3,23-24)

Erlösung ist der Weg

Wenn du dich selbst als Sünderin, als Sünder siehst, dann hat die Bibel gute Nachrichten für dich. Und nicht umsonst heißen die Berichte über Jesus „Evangelium“, also „gute Nachricht“. Jesus ist in diese Welt hineingekommen, um uns zu erlösen. Das war von vorneherein sein Ziel, sein Programm.

Deshalb heißt es schon vor seiner Geburt: „Sie (Maria) wird einen Sohn gebären; ihm sollst du den Namen Jesus geben; denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen.“ (Matthäusevangelium 1,21)
Neben dem Erlöser kommt es auch darauf an, dass der Gefangene frei werden will.

Das Versprechen der Bibel ist: Das ist möglich!
Mehr noch, es ist Gottes Wunsch und Ziel. Wenn du mehr darüber hören willst, wenn du praktische Hilfe bekommen möchtest um frei von Sünde zu werden, dann schreib uns doch direkt im Formular unten. Es werden dir Menschen antworten, die bereits frei von all ihrer Sünde geworden sind.
Diese Seite befreit dich zwar nicht von deiner Sünde, aber sie stellt dir den vor, der es kann: Jesus Christus.

2146 Total Views 3 Views Today

  Du hast Fragen und möchtest mit jemanden sprechen?

Du hast Fragen zu dem Thema oder möchtest gerne über andere Dinge mit jemanden sprechen? Dann hast Du hier die Möglichkeit einen unserer lokalen Gottkennen.at-eCoaches in deiner Nähe zu kontaktieren. Wir behandeln Deine Anfragen und Nachrichten immer vertraulich und nur der ausgewählte eCoach kennt Deine Nachricht.

Du hast eine Frage oder möchtest mit jemandem reden?

  • Die Postleitzahl dient dazu, dass wir einen E-Coach aus deiner Umgebung auswählen können.


  Und wie geht es weiter?

Das entscheidest natürlich Du. Du sitzt an Deinem Computer und niemand kann und will Deine Zustimmung zu dem erzwingen, was Du eben gelesen hast. Nimm Dir Zeit. Bete – auch, wenn Du damit noch keine Erfahrung gemacht hast – und teile Gott Deine Fragen, Deine Bedenken oder Deine Wünsche mit.

Ein Gebet kann mehr bewegen, als Du Dir momentan vorstellen kannst. Du verlierst aber nichts beim Versuch, Deinen Vater, unseren Gott mal anzusprechen.

Lies einfach mal ein paar Verse aus der Bibel. Es gibt Sie in verschiendenen deutschen Übersetzungen.
Gerne schenken wir Dir auch eine Bibel.

Wenn Du dich weiter mit der Sache mit Jesus beschäftigen möchtest, kannst Du dich auch zu einem kostenlosen Online-Kurs anmelden: „Warum Jesus?“